Oben auf Nullebene angekommen

Navigation
 
Sonntag, 10. Februar 2019, 19:31 Uhr - 471 Aufrufe
Schwarzwald

Schwarzwald

Fragen: 25
Antworten: 112
Bilder: 2893
Weblog: 1
Freunde: 16

Oben auf Nullebene angekommen

So Leute

 

das war ein langer Tag aber jetzt ist er schon mal bis auf die Nulleben

angekommen.

So nun die Bilder ......

 

mfg

Rüdiger

 


Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery
Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery
Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery
Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery
Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery
Oben auf Nullebene angekommen
Bildergallery


 
Montag, 11. Februar 2019, 15:24 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Oben auf Nullebene angekommen

 

Hallo Rüdiger,

 

schöne Fortschritte! Ich hoffe, dass die Gleise geklebt und nicht genagelt oder geschraubt werden! Sieht gut aus und ich bleibe gespannt, wie es oben dann weitergeht.

Im sichtbaren Bereich solltest Du unbedingt auf den Gleisabstand (NEM) achten!

 

Geklebter Gruß,

 

Wolfgang

 
Montag, 11. Februar 2019, 17:24 Uhr
H0er1

H0er1

Fragen: 50
Antworten: 275
Bilder: 1775

Oben auf Nullebene angekommen

He Rüdiger.

 

 

Ob du es glaubst oder nicht ich bin auch wieder mal 

im RR.

 

ich habe es ja an anderer Stelle schon mal gesagt,

gute Arbeit .

 

 

MFG Werner

 

 

@ Wolfgang:

 

Schöne Grüße von mir.Cool

 
Montag, 11. Februar 2019, 18:36 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Oben auf Nullebene angekommen

Ja, Werner! Wie schön, dass es Dich noch gibt! Freut mich wirklich, einen "alten Hasen" nach langer Abstinenz einmal anzutreffen!

 

Auch meinerseits beste Grüße und alles Gute...

 

Wolfgang

 
Montag, 11. Februar 2019, 19:29 Uhr
Elpresidente

Elpresidente

Oben auf Nullebene angekommen

Hallo Wolfgang, 

 

natürlich sind die Gleise verschraubt! Und schön das du dich in der NEM-Norm 112 auskennst. Aber auf Grund deiner langjährigen Modellbauerfahrung wirst du sicher, beim nochmaligen betrachten von Rüdigers Bildern, sofort erkennen, dass kleben als Gleisbefestigung wie auch die NEM-Norm hier keinerlei Nutzen bringen. 

 

Modellbahnerische Grüße 

Uwe

 

 
Montag, 11. Februar 2019, 19:58 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Oben auf Nullebene angekommen

 

Hallo Uwe,

 

also, der Verdacht ein Erbsenzähler Unschuldig zu sein, muss ich wohl frühzeitig entkräften! Im nichtsichtbaren Bereich spielt der Gleisabstand eine untergeordnete Rolle! Mein Hinweis darauf war als Vorschlag für den sichtbaren Bereich gedacht, der ja noch ganz am Anfang steht. Im ev. sichtbaren Bogen und das weißt Du, geht man bei Anwendung der genannten NEM Kompromisse ein und weicht vom „Regelabstand“ ab.

 

Dem Eindruck geschuldet, dass die bisherige Schallisolierung auf den Trassen geklebt sei, sollte m. E. dieser Effekt nicht durch Anschrauben der Gleise aufgehoben werden… wenn ihr das anders seht, ok, jeder nach seinem Gusto! Stirnrunzelnd

 

Gruß

Wolfgang

 

 

 
Montag, 11. Februar 2019, 20:26 Uhr
Elpresidente

Elpresidente

Oben auf Nullebene angekommen

Hallo Wolfgang,

 

annähernd die richtigen Hintergründe getroffen!

 

Also... die NEM-Norm im sichtbaren Bereich ist schon klar. Im nicht sichtbaren Bereich juckt die uns eh nicht da muss es nur absolut funktionssicher sein. Das wird bei dir mit Sicherheit auch nicht anders sein. Der Sichtbare Bereich der Anlage wird mit Märklin K-Gleis ausgeführt. Es gibt da mit Sicherheit schöneres Gleis (Tillig Elite z.B.) aber wir Dreileiterfahrer sind da leider etwas eingeschränkt. Auf Grund der dadurch vorgegebenen Gleisgeometrie kommen wir nicht ganz an die NEM-Norm aber wir können mit diesem Kompromiss gut leben. 

In Bezug auf die Schrauben  hast du natürlich Recht. Da wir jedoch Trittschalldämmung zur Schallisolation verwendet haben ist kleben nicht optimal. Denn dann hätten wir zuerst die Dämmung auf der Wendel und anschließend die Gleise auf die Dämmung kleben müssen. Das Problem hierbei sind die Temperaturschwankungen in Rüdigers Hobbyraum. Durch diese und die entsprechende Wärmeausdehnung der Gleise entsteht zwangsläufig eine Scherspannung zwischen Gleis und Dämmung, übertragen durch den Klebstoff. Dieser teils doch erheblichen Spannung ist die Dämmung aber nicht in der Lage zu Wiedersehen und würde reißen! Von daher waren Schrauben die beste Wahl. Natürlich hätte man da auch Kork als Dämmung nehmen können aber der ist teurer und den heben wir uns für den sichtbaren Bereich auf und da wird dann auch geklebt. Wie du siehst alles in Ordnung und keine Spur von Erbsenzählerei. Nur manche Kommentare und Erklärung bedürfen einer etwas differenzirteren und ausführlicheren Erklärung dann ist alles unmissverständlich und klar.

 

Gruß Uwe

 

 
Montag, 11. Februar 2019, 21:36 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Oben auf Nullebene angekommen

 

Hallo Uwe,

 

Danke für Deine ausführliche Antwort! So macht es Freude; eine Konversation auf diesem Niveau habe ich lange vermisst! Natürlich spielt der Sicherheitsaspekt, zumal in diesen „unterirdischen“ Bereichen, eine nicht zu unterschätzende Rolle! Und unter den geschilderten Aspekten teile ich Eure Entscheidung.

Auch mit dem C-Gleis lässt sich ansehnliche Gleisgeometrie erreichen, ich wünsche Euch Erfolg dabei. Eventuell könnte man im sichtbaren Bereich auf K-Gleis auf Bettung ausweichen...

 

Temperaturschwankungen im MoBa-Raum sind das herausforderndste, was ich in meinem Mo-Bahnerleben erlebt habe! Selbst mit Pattex auf Korkbettung verklebte gerade Parallelgleise, mutierten zur Winterzeit bei eingeschalteter Raum-Heizung, in eine Wellenformstrecke… Auf meiner jetzigen Anlage, die sich in einem recht stabilen Raumklima befindet, kam neben Kork auch eine (Tritt)-Schalldämmung aus „Filz“ zur Anwendung. Heute sind sämtliche Gleise mit Uhu aufgeklebt und werden sukzessive mit Echtsteinschotter geschottert, der bisher wiederum mit dem bekannten Ponal-Wasser-Gemisch verklebt wurde. Nach jetzt mehrjähriger Liegezeit der Gleisanlage, hat sich noch kein Gleis, geschottert oder noch nicht, gelöst bzw. „verzogen“!

 

Aber eine zufriedenstellende Schallisolierung ist dennoch nicht verblieben; Grund ist die Ponal-Wasser-Verklebung des Schotters. Hier suche ich noch nach geeigneterem Kleber, der anders aushärtet und dennoch schallschluckend bleibt! Es soll sowas auf Latex-Basis geben… Vielleicht habt ihr einen Tipp?

 

Bleibt mir zum Schluss, Euch weiterhin Erfolge zu wünschen. Ich bleibe gespannt und folge Eurem Vorhaben.

 

Grüße an alle Interessierten,

 

Wolfgang

 
Dienstag, 12. Februar 2019, 17:47 Uhr
Schwarzwald

Schwarzwald

Fragen: 25
Antworten: 112
Bilder: 2893
Weblog: 1
Freunde: 16

Oben auf Nullebene angekommen

Tach Werner alter Vereinskollege ja Du weißt wie der  Rudi drauf ist als Mobakollege wir nehmen uns nix ab,.

 

Was der eine nicht weiß ,weiß der andere so muss es funktionierenCool

in unserem Hobby .  

 

(der rege Austausch macht es unter einander ) .

 

Ja Leute auch ein Gruß an alle anderen

das Freut den Rudi hier in meinem Tröt das die Unterhaltung sachlich und auf ein gutem Niveau geführt wird.

 

mfg

 

Rüdiger

 

 

 

 

 
Sonntag, 17. Februar 2019, 21:15 Uhr
Elpresidente

Elpresidente

Oben auf Nullebene angekommen

Hallo zusammen,

 

heute gibt es nicht viel zu sagen. Nur zu zeigen!

 

https://youtu.be/CDJdu0qjMXw

 

Wir hoffen es gefällt.

 

Grüße Rüdiger und Uwe

 

 
Sonntag, 17. Februar 2019, 21:39 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Oben auf Nullebene angekommen

Hallo Uwe, Rüdiger,

 

hier zum Direktklick: https://youtu.be/CDJdu0qjMXw 

 

Sehr schön, genau wie ich es hier am 6 Feb, 23:08 Uhr vorher gesagt hatte!

 

Gruß, Wolfgang

 

 
Montag, 18. Februar 2019, 18:54 Uhr
Taurusdriver

Taurusdriver

Fragen: 4
Antworten: 7
Bilder: 242
Weblog: 2
Freunde: 2

Oben auf Nullebene angekommen

Hallo liebe Freunde!

 

Wirklich eine tolle Anlage mit einer perfekt gebauten Gleiswendel.

Beneide jeden, der so viel Platz hat, sich eine so tolle Anlage zu bauen :)

Wer möchte, kann sich auch gerne mal die Bilder meiner kleinen aber feinen Anlage ansehen.

 

Material für einen größeren Ausbau hätte ich schon genug, aber leider noch keinen passenden Raum dafür.

 

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht euch Christian

 

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 433

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 434

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 435

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 436

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 441

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 445

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 449

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modellbahnbilder/bilder.php on line 453
Weitere Produkte
 
Anzeige
Anzeige