Vissmann 5552

Navigation
 
Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:50 Uhr - 330 Aufrufe
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

habe mal eine Frage:

 

Ich versuche LED.s mit diesem Relais zu schalten. Es sind mehrere LED-Streifen (Hausbeleuchtung) , die mit einer externen Spannungsversorgung betrieben werden sollen. Die Anschlußbelegung am 5552 ist mir klar und ist eindeutig auf dem Relais abgebildet.

Bei der Ansteuerung des Relais stehe ich aber auf dem Schlauch.

Geschaltet werden soll das 5552 mit Keyboard und einem Decoder WD 10 von Kühn.

Ich habe den mittleren Anschluß (Stirnseitig) vom 5552 mit der mittleren Schraubklemme für eine Weiche (gelb) am Decoder  verbunden. Links und rechts ist ja dann klar. Dre Decoder ist auf Impuls eingestellt und schaltet in der gleichen Gruppe auch Weichen. Das 5552 schaltet bei Tastendruck am Keyb. einmal oder auch nicht. Dann muß ich die Kabel am Relais vertauschen (mitte gegen rechts oder links). Dann schaltet das Relais. Ist meiner Meinung nach ja nichts anderes als ein Weichenantrieb. Zwei Spulen, ein Anschluß gleich (gelb) und einer an eine der zwei Spulen. Ich kann am Keyboard nach einem Schaltvorgang bloß nicht zurück schalten. Um den nächsten Schaltvorgang auszulösen, muss ich halt am 5552 umstöpseln. Das ist ja wohl nicht im Sinne der Sache.

 

Hat da jemand eine Idee ??

 

Grüße,

 

Stefan 65

 
Freitag, 7. Dezember 2018, 07:20 Uhr
Jacco60

Jacco60

Fragen: 38
Antworten: 1120
Freunde: 3

Vissmann 5552

Hallo Stefan

Ja , ich 

 

Gruss

Ral

 
Freitag, 7. Dezember 2018, 07:29 Uhr
Rothpe

Rothpe

Fragen: 31
Antworten: 853
Bilder: 235
Freunde: 6

Vissmann 5552

Hallo Stefan,

 

ich weiß jetzt nicht ob der WD10 die passende Lösung dafür ist.

Hier wäre jetzt Pit.s Erfahrung gebraucht.

 

Ich würde Dir den Vorschlag machen einen Arduino und eine 8 Kanal Relais Karte zu kaufen und diese entsprechend anzuschließen und zu konfigurieren.

Hier kannst Du auch Zeiten und Delay einstellen wie das geschaltet werden soll.

Zum Beispiel nicht alle Häuser/Zimmer gleichzeitig.

Wenn Du dazu Fragen hast kann ich Dich gerne unterstützen.

 

Viele Grüße

 

Peter

 

 
Freitag, 7. Dezember 2018, 09:03 Uhr
Steirer_Bua

Steirer_Bua

Fragen: 47
Antworten: 1214
Bilder: 92
Weblog: 1
Freunde: 24

Vissmann 5552

Servus Stefan!

 

Etwas länger, als bei Jacco60 .... aber ich versuch´ mich trotzdem kurz zu halten.

- wenn ich Deine Beschreibung richtig verstanden habe, dann dürfte kein Fehler in der Verkabelung vorliegen

- wenn ein Relais innerhalb des 5552 - es sind ja 2 Stk. darin verbaut - nicht korrekt schaltet, kann es entweder

   ° kaputt sein >-- was macht denn das 2. Relais in dem 5552?

   ° oder aber der Ausgang am WD 10 ist entweder

       * nicht korrekt konfiguriert (Impulsdauer kontrollieren)

       * oder aber kaputt

- wenn beide Relais nicht korrekt schalten, ist mit höherer Wahrscheinlichkeit das (der?) 5552 an sich kaputt; also ein Teil des 5552.

 

Einfacher Test ....

Seitliche Anschlüsse (eine Seite) am 5552 wie folgt verkabeln. 1x gelb direkt zum Trafo, 1x blau von Trafo braun (freies Ende zum Testen). Jetzt dieses freie Ende vom blauen Kabel an den linken Anschluss des 5552 halten - Relais muss schalten, oder bleibt in der bereits erreichten Position. Jetzt das blaue Kabel an den rechten Anschluss halten - das Relais muss jetzt auf jeden Fall schalten. Zur Sicherheit noch einmal das blaue Kabel an den linken Anschluss - jetzt muss das Relais auch in dieser Position schalten.

Funktioniert das nicht einwandfrei, ist dieses Relais im 5552 defekt. Für das 2. Relais den Testvorgang in gleicher Weise wiederholen.

Für diesen Test auf jeden Fall "neue" Kabel/Stecker verwenden.

 

Schalten die Relais, oder zumindest Eines, korrekt, dann an den Ausgang des WD 10 eine Weiche anschließen; und testen. Schaltet die Weiche korrekt um, sollte auch das funktionierende Relais des 5552 korrekt schalten. Vorausgesetzt wird dabei natürlich, dass die Schaltspannung des WD 10 i.O. ist und die Impulsdauer am Ausgang des WD 10 "lang genug" eingestellt ist; sonst würde ja auch die Weiche wahrscheinlich nicht schalten. Auch hier wieder - nicht die Kabel verwenden, die jetzt am Ausgang des WD 10 angeklemmt sind.

 

Gibt es aber auch mit der Weiche das gleiche Problem, dann hat Dein Keyboard (welches? <-- Keyboard 6040 oder Keyboard(-bildschirm) einer MS/CS?) eine Macke. Das kannst Du ja testen, indem Du dem WD 10 eine andere Adresse gibst, und damit andere Taster am Keyboard 6040 betätigen musst.

 

Wenn´s dann noch immer nicht funktioniert, kann es nur an den Kabeln und Steckern/Buchsen liegen - überprüfen und ggfls. tauschen.

Mit wenig Aussagekraft - wenn´s nicht (doch nur) ein Kabelfehler wäre - kannst Du auch gleich die Kabel (und Stecker) zwischen WD 10 und 5552 tauschen. Eigentlich müsste es ja genügen, wenn Du dasjenige Kabel tauscht, an dessem Anschluss am 5552 kein Schaltvorgang ausgelöst werden kann. Aber besser wäre es, alle drei Kabel zwischen WD 10 und 5552 zu erneuern <-- achte dabei auch auf sicheren Kontakt in den Schraubklemmen des WD 10.

 

.... und einfach nur, weil ich neugierig bin. Warum schaltest Du die Beleuchtungen nicht gleich mit dem WD 10? Eine externe Schaltspannung von z.B. 16V~ (für die Weichen) kann doch leicht für LED-Leisten individuell adaptiert (Gleichrichter, Spannungswandler/Vorwiderstand) werden; wenn an einem WD 10 Weichen und Beleuchtungen geschaltet werden sollen.

Oder Du stellst einen WD 10 komplett für diese (andere) externe Schaltspannung ab und schaltest damit keine Weichen/Signale.

Entsprechende Schaltbeispiele findest Du ja in der Bedienunganleitung des WD 10.

 

Naja - ist nicht ganz so kurz geworden, wie ich gehofft hatte. Aber es galt ja auch verschiedenste Szenarien zu durchleuchten.

 

Grüße

Pit

 

 
Samstag, 8. Dezember 2018, 01:53 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

danke für die Antworten, die ich eben erst lesen konnte.

Manches muss ich noch testen und werde dann ausführlicher antworten. Ist jetzt schon ein bischen spät.

 

Grüsse,

 

Stefan 65

 
Samstag, 8. Dezember 2018, 08:57 Uhr
Jacco60

Jacco60

Fragen: 38
Antworten: 1120
Freunde: 3

Vissmann 5552

Hallo Stefan ,

wie wird der Dekoder mit Strom versorgt ? Nur über die Zentrale , oder auch eine externe Stromversorgung ?

ggf mal diese Anschlüsse drehen . Achtung , nur die entsprechenden Anschlüsse tauschen , Zentrale tauschen und externe Strver. tauschen . Der WD 10 steht auf Impuls , das wird das Relais nicht in Dauerstellung halten , dazu braucht es einen Dauerimpuls . Dadurch das der Impuls auf die kleinste Zeit eingestellt ist kann es sein das das Relais manchmal nicht reagiert .

Das Du am Relais die Anschlüsse tauschen mußt um es zum schalten zu bringen , deutet auf verpolte Anschlüsse , am Dekoder , hin . 

Zudem das hat Pit auch schon angeraten , der WD10 kann eigentlich alles was Du brauchst , da ist ein Relais überflüssig .

Es lassen sich immer zwei Ausgänge als Schalter programmieren , so ständen noch 6 Ausgänge für Weichen zur Verfügung .

 

Gruss

Ralf 

 
Samstag, 8. Dezember 2018, 21:59 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

habe heute das 5552 getest und festgestellt, das es einen weg hat.

Es schaltet nicht immer wie erwünscht. Auch bei vertauschen der Anschlüsse mitte und links oder rechts ist ein Schaltvorgang Zufall. Das betrifft beide Relais. Habe vorher Keyboard (6040) und WD 10 geprüft, einwandfrei und zuverlässig. Also kein lockeres Kabel oder sonst ein Fehler. Der zum Test verwendete Weichenantrieb schaltete immer kraftvoll und gut hörbar.

 

Naja, 1€ + Porto Lehrgeld für das 5552.

 

Ich habe das 5552 erstmal in meien Ramschkiste verbannt. Da ist mir aber eingefallen, dass ich vor einiger Zeit mal erfolgreich auf einige kleine bistabile Relais mit Sockel geboten hatte. Die haben die gleiche elektrische Funktion wie das 5552, aber als richtiges Spulenrelais, nicht wie die im 5552 als elekronischer kleiner flacher Baustein auf einer Platine.

Ich habe so ein kleines Spulenrelais kopfüber auf ein Stück Sperrholz geklebt und den Sockel darauf gesteckt. Dei lötpins mit Kabeln zu Testzwecken verlötet und mit einem Trafo getestet. Das Relais hat hörbar geklickt. Ich gehe mal davon aus, dass es geschaltet hat. Und das sogar ohne die mitgelieferten Dioden. Die zu schaltenden Ausgänge (also den Stromkreis für die Beleuchtung) habe ich aus Zeitgründen noch nicht getest. Mach ich morgen, sollte aber funktionieren. Die Pinbelegung am Sockel ist dem 5552 gleich.

 

Zu Warum schaltest Du die Beleuchtungen nicht gleich mit dem WD 10?

 

Ich habe sechs WD 10 und drei Keyboard.s im Einsatz. Alle Decoder auf Impuls (glaub 0,6 Sek.) für Weichen eingestellt. An einem Decoder sind zwei Nummern nicht belegt. Da dachte ich über Lichtsteuerung nach. An dem Decoder kann schon die Einstellung als reiner Schalter gewählt werden. Das geht meiner Meinung nach nur Gruppenweise. Damit kann ich aber die verbliebenen Weichen der Gruppe nicht mehr betreiben, da ich die Endabschalter in den Deichenantrieben gebrückt habe. Daher die Sache mit bistabilen Relsis.

Für einen extra Decoder, der dann auf Dauerstrom eingestellt ist, müsste ich noch ein Keyboard besorgen. Da sind mir die Relais von Aufwand und Kosten gesehen, günstiger.

 

Nochmal danke für die Hilfe,

 

Stefan 65

 
Sonntag, 9. Dezember 2018, 13:18 Uhr
Jacco60

Jacco60

Fragen: 38
Antworten: 1120
Freunde: 3

Vissmann 5552

Stefan ,

Du hast am WD 2 freie Ausgänge , wie Du schreibst .

Diese kannst Du als Schalter programmieren . Dafür sind die CV´s 128 - 143 zuständig . 

z.b. Decoder 1 - Adr. 1 + 2 als Schalter , Adr 3 + 4 als Taster .

Somit kannst Du Dir die Spielerei mit den Reais sparen .

 

Im Grunde macht der WD10 dasselbe wie der M83 von Märklin , nur die CV´s sind anders .

 

Gruss

Ralf 

 
Sonntag, 9. Dezember 2018, 22:33 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo Ralf,

 

ich weiß, das der Decoder mehr kann als ich nutzten kann.

Leider (oder auch nicht) schalte und walte ich noch mit der 6021. Da sind CV-Änderungen über 80 schall und rauch. Von neueren Stationen habe ich noch keine Ahnung, da ich mich nicht damit beschäftigt habe. Die Frage einer neuen Station wird kommen, aber was mache ich dann mit den 3 Keyboard.s und den 3 zusätzlichen Fahrgeräten (teilweise dezentral). Und wie schließe ich meine 3 Booster an?

 

Ich habe schon überlegt, eine Mobilstation zum programmieren zu kaufen, und den Rest lassen wie er ist. Naja, ich werde sehen.

 

Grüße,

 

Stefan 65

 
Montag, 10. Dezember 2018, 00:18 Uhr
Jacco60

Jacco60

Fragen: 38
Antworten: 1120
Freunde: 3

Vissmann 5552

Hallo Stefan ,

Eine Lösung gibst Du ja schon selbst vor . Ne MS zum programmieren .

Oder jemanden fragen , ob dieser die Dekoder programmiert .

 

Je nachdem welche Dekoder Du in der Lok nutzt , evtl den LoPro von ESU mal probieren .

Ich habe damit sogar einen M83 von Märklin programmiert , war ein bißchen schwierig , aber wenn man weiß wie das geht , dann ist es eine super Erleichterung .

Du kannst auch am Ort mal den Modellbahnclub aufsuchen und dort mal fragen , für nen Obulus in die Kaffeekasse wird man dort wahrscheinlich auch helfen .

GGF schickst Du mal einen her .

 

Gruss

Ralf

 
Montag, 10. Dezember 2018, 08:37 Uhr
Steirer_Bua

Steirer_Bua

Fragen: 47
Antworten: 1214
Bilder: 92
Weblog: 1
Freunde: 24

Vissmann 5552

Servus Stefan!

 

Decoder - welche auch immer - kann man z.B. auch über einen PC programmieren; ich sage nur RocRail.

 

Vllt. wäre es ja eine ganz nette Überlegung, wenn Du die "alte" CU mit PC + RocRail aufwerten würdest. Ein alter PC/Notebook/Laptop wird sich wohl schnell - um kleines Geld, oder gratis - finden lassen; und RocRail ist ja ebenfalls gratis zu bekommen <-- verständnisvolle User überweisen einen freiwilligen Obulus. Der teuerste "Brocken" wäre wohl die Anschaffung eines Interface (6051); aber ....

Mit einem Interface kannst Du dann auch Rückmelder (s88) an die CU, bzw. den PC anschließen und so auch gewisse Betriebsabläufe automatisieren.

 

Und ein PC hat noch einen weiteren, in meinen Augen sehr gravierenden, Vorteil .....

Mit dem großen Bildschirm, evtl. sogar zwei Bildschirme (je nach Grafikkarte), lassen sich Gleisbildstellpult und (mehrere) Fahrregler nicht nur wesentlich größer/übersichtlicher, sondern auch gleichzeitig darstellen; d.h. das äußerst lästige "Umschalten" der Bedienoberfläche bei MS und/oder CS entfällt völlig.

 

Grüße

Pit

 
Montag, 10. Dezember 2018, 12:00 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

die idee, die ihr mir vorgeschlagen habt, geht mir auch schon manchmal durch den Kopf. Es wird, wenn nötig, wahrscheinlich erstmal die MS Variante werden.

 

Der Grund ist: Die Anlage steht auf dem Dachboden meines Elternhauses. Das wird von meiner fast 90 jährigen Mutter bewohnt, ich wohne etwa 5 Min Fußweg entfernt. In dem Haus ist das Net noch nicht angekommen (nur bis zum Anschlußkasten der Post/Kabelfernsehen im Keller). Wird aber nicht genutzt, da Sat-Schüssel. Ich müßte also Kabel durch 2 bewohnte Etagen führe, das wird noch nichts. Also gibt es keinen PC auf dem Dachboden. Ist nur eine Frage der Zeit ...

Also Augen auf und nach einer MS sehen. Könnt ihr mir sagen, wo man da preislich für eine gut erhaltene landet? Und was man evtl. nicht ersteigern sollte.

 

Grüße aus Weißenfels,

 

Stefan 65

 
Montag, 10. Dezember 2018, 12:55 Uhr
Steirer_Bua

Steirer_Bua

Fragen: 47
Antworten: 1214
Bilder: 92
Weblog: 1
Freunde: 24

Vissmann 5552

Servus Stefan!

 

Warum muss ein PC zwingend einen kabelgebundenen Netzwerkanschluss haben????

 

1. Es gibt auch Netzwerkrouter, die über Funk (wireless) eine Verbindung zum www herstellen. Nach einem "Geschwindigkeits"-Upgrade bei meinem kabelgebundenen www-Anschluss arbeitet da jetzt ein Router, der sowohl Kabel, als auch Mobilfunk (4G SimKarte) für das Erreichen der Geschwindigkeit nutzt!

 

2. (M)ein MoBa-PC hat keine dauerhafte Verbindung zum www; Updates der RocRail-Software spiele ich von meinem "Arbeits-"PC über USB-Stick auf den MoBa-PC. Oder - wenn es bei Dir z.B. ein Laptop/Notebook wäre, könntest Du den MoBa-PC ja einfach hin- und hertragen ..... Oder - wenn Dein Arbeits-PC ein Laptop/Notebook wäre; dann eben dieses Gerät zur MoBa mitnehmen. Bei mir sind´s eben 2 Desktops, weshalb ich da den USB-Stick nutze.

 

Wobei ich gerade den 2. Punkt als zusätzlichen Virenschutz sehr begrüße <-- ich muss "nur" den Arbeits-PC virenfrei halten und etwaige Sicherheitslücken in der MoBa-Software, oder dem älteren Betriebssystem dieses PC´s, spielen absolut keine Rolle mehr.

 

Grüße

Pit

 
Montag, 10. Dezember 2018, 14:26 Uhr
Rothpe

Rothpe

Fragen: 31
Antworten: 853
Bilder: 235
Freunde: 6

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

ich handhabe es so wie Pit.

Mein Moba PC hängt auch nicht am Netz.

Updates für Rocrail werden auch nur aufgespielt wenn der Testkreis das ok dazu gibt :-).

 

Meine WD10 programmiere ich nur über die MS2.

Das geht recht einfach.

Für die Adressierungswerte habe ich mir eine kleine Excel Routine geschrieben und diese für die vielen Schaltdecoder festgehalten.

 

Das mit dem Interface interessiert mich allerdings schon seit 2 Jahren.

Der soll bei Gelegenheit an einen Arduino und von dort soll dann das Programmieren erfolgen.

Muss aber noch alles realisiert werden.

Passende Software habe ich noch nicht gefunden.

 

Viele Grüße

 

Peter

 

 

 
Montag, 10. Dezember 2018, 19:49 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Hallo zusammen,

 

aktuell stehe ich ja noch nicht vor dem Problem - aber gesetzt den Fall, was brauche ich denn für eine Mindestausstattung beim Betriebssystem - reicht da noch das gute alte XP oder sollte es schon was Neueres sein?

 

Grüße,

 

Stefan 65

 
Montag, 10. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Rothpe

Rothpe

Fragen: 31
Antworten: 853
Bilder: 235
Freunde: 6

Vissmann 5552

Hallo Stefan,

 

für Rocrail würde XP ausreichend sein.

Allerdings empfiehlt der Programmierer mindestens Win7.

Ich hatte es sogar unter Win2000 am Laufen.

Also wenn Du XP noch hast würde ich es erst mal nehmen.

Wenn Du damit Probleme oder Fragen bezüglich Rocrail hast frag erst mal hier.

Denn hier wirst Du geholfen.

 

Viele Grüße

 

Peter

 

 
Montag, 10. Dezember 2018, 20:13 Uhr
Stefan66_1

Stefan66_1

Fragen: 83
Antworten: 1166
Bilder: 222
Freunde: 5

Vissmann 5552

Ja Danke.

 

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 456

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 457

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 458

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 459

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 464

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 468

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 472

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 476
Weitere Produkte
 
Anzeige
Anzeige