Wendezug

Navigation
 
Sonntag, 27. Januar 2019, 17:51 Uhr - 295 Aufrufe
Khkirchner

Khkirchner

Fragen: 32
Antworten: 10

Wendezug

Hallo,

ich fahre Märklin analog auf Metallschienen.

Es geht hier um die Zusammenstellung eines Wendezuges Ende 1960 von insgesamt 3 bzw 4 vierachsigen Personenwagen.

Der Zug soll eine kurvige Strecke mit einer Steigung v.maximal 3% zurücklegen. Der Zug besteht aus gemischten Wagen.

 

Die Mitteleinstiegswagen und 3 achsigen Umbauwagen von Roco neigen zum häufigen Entgleisen beim geschobenen Zug. Sie sind mit Wechselstromachsen ausgerüstet. Die Märklin- bzw Roco Silberlinge funktionieren einigermaßen. Der Zug ist jetzt mit Eilzugwagen von Märklin gemischt. Waren die Eilzugwagen im Echtbetrieb wendezugtauglich?

 

Hat jemand gleiche Erfahrungen? Weiß jemand Abhilfe bei den Mitteleinstiegswagen bzw. 3 achsigen Umbauwagen.

Danke

Gruß Karl-Heinz

 
Sonntag, 27. Januar 2019, 19:01 Uhr
Eilzugwagen

Eilzugwagen

Fragen: 78
Antworten: 2127
Freunde: 4

Wendezug

Hallo Karl Heinz,

 

ich habe zwar keine Märklin Erfahrung, fahre aber auch Wendezüge.

Grundlegend ist eine Kurzkupplung zu empfehlen. Die Störungen bei

geschobenen Zügen beruhen zum größten Teil aus vertüddelten

Bügelkupplungen. Meine Steuerwagen habe ich zusätzlich mit Gewichten versehen.

Deine Frage zu den bzw zur Verwendung von Eilzugwagen kann ich dir erst beantworten, wenn du die Gattung bezeichnest.

Verläßlich kann ich dir folgende Wagengattungen der genannten Epoche nennen, die im Wendezugbetrieb gefahren werden konnten.

Ich nenne mal ganz grob die Rasse: 3achs Umbauwagen, Silberlinge,

Mitteleinstiegswagen waren die meistgefahrenen. Dazu kamen dann

noch aufgemotzte Donnerbüchsen (in den 60er Jahren auslaufend) sowie Doppelstockwagen Ex Lübeck- Büchener Eisenbahn.

Das war die Nennung aus dem Stehgreif, die sicherlich nicht vollkommen ist.

Meine Erfahrungen mit Wendezügen sind durchaus positiv.

 

Gruß

 

Reinhold

 

 
Montag, 28. Januar 2019, 17:17 Uhr
Schwebebahnfahrer

Schwebebahnfahrer

Fragen: 119
Antworten: 60
Bilder: 268
Weblog: 1
Freunde: 4

Wendezug

Hallo Karl-Heinz,

 

ich fahre diverse Züge mit Steuerwagen, voraus und gezogen und in verschiedenen Geschwindigkeiten. Ich habe damit keinerlei Probleme, weder jetzt noch auf meiner alten Anlage.

 

Es kommt aber, wie von Reinhold schon angesprochen, auf die Eigengewichte der Wagen und den Zustand der Kupplungen an.

 

Beispielsweise fahren bei mir 2x 212er Züge aus Blechwagen mit Steuerwagen, einer davon ist gar von Primex. Sofern die Kupplungen halbwegs ordentlich eingestellt sind, gibt es keine Probleme. Manche neigen gelegentlich dazu, verbogen zu sein - ob das "von früher" herrührt, als ich noch Weichenprobleme hatte und gelegentliche Auffahrunfälle, oder ob die im Laufe der Zeit "durchhängen" kann ich gar nicht sagen. Im Moment ist es eigentlich tadellos.

 

Weiterhin fahren 2x S-Bahn, 2x NV-Silberlinge aus Kunststoff, immer 3 Wagen in einem Zug - alle mit 111ern momentan bis zu 160 km/h geschoben und gezogen, 2 InterRegio, einer mit PIKO 101er, einer mit einer 120, die fahren sogar geschoben auch 200 bzw. 220 km/h unfallfrei. Dazu kommen noch 3 ICE, 2x Märklin (ICE 1+2), 1x PIKO. Letzterer ist eigentlich eher für die Carrera-Bahn, aber selbst der fährt einwandfrei, nachdem ich die Zwischenwagen mit diesem "Bleizeugs" zum Gardinen beschweren optimiet habe. Die Zwischenwagen sind von Haus aus viel zu leicht und benötigten zudem AC-Radsätze (anderer Spurkranz). Motorisiert ist das Bistro, welches bei mir entweder an 3. oder 4. Stelle (je nach Fahrtrichtung) fährt und "aus der Mitte heraus" schiebt. Am Anfang vor den Optimierungen drückte es die Drehgestelle eines bestimmten Wagens immer in Weichen aus dem Gleis. Aber jetzt ist seit dem Ruhe.

 

In Bezug auf M-Gleise kann ich grade nur für meine alte Anlage sprechen, da gab es bis zum Abriss einen kleinen provisorischen Teil, teils mit K-Gleisen, überwiegend aber mit M-Gleisen. Auch da hatte kein einziges Fahrzeug Probleme.

 

Also wie gesagt, die Kupplungen (sowohl der Loks, als auch der Wagen) und das Eigengewicht machen es aus.

 

 

Die Umbauwagen von Märklin habe ich noch nicht aussagekräftig probiert, habe 3 Stück davon, die sind aber früher gelegentlich auch mal in einem Wendezug gelaufen. An Probleme kann ich mich da nicht erinnern.

 

 

Viele Grüße,

Thomas

 
Montag, 28. Januar 2019, 17:35 Uhr
Bahnfreund

Bahnfreund

Fragen: 50
Antworten: 1399
Bilder: 643
Weblog: 5
Freunde: 12

Wendezug

Hallo ihr Wendezugfahrer,

 

aus meiner Erfahrung kann ich auch mit einem Hinweis beitragen.

Es sollten nur Wagen zum Einsatz kommen, die eine Kulissenführung aufweisen und mit K.-Kupplungen, egal welches Fabrikat, ausgerüstet sind.

 

Die starre Kupplungsverbindung zwischen den Kulissen der beiden Waggons sorgt bei Kurvenfahrt für eine stabile Verbindung und verhindert somit ein Aushebeln der Wagen vom Gleis.

 

Entgleisungsfreie Grüße,

 

Wolfgang

 
Dienstag, 29. Januar 2019, 14:30 Uhr
Khkirchner

Khkirchner

Fragen: 32
Antworten: 10

Wendezug

Danke für eure Tipps und Anregungen.

 

Meine beiden Wendezüge habe ich jetzt nach reichlichen Testfahrten  mit Slberlingen von Märlklin(Version Blech und neuere Bauart mit NEM Schacht) und Roco Wagen(Steuerwagen) bestückt. Die Märklin Modelle aus Plastik mit der Drehpunktkupplung laufen nicht störungsfrei. 

 

Die Silberlinge sind gemischt mit Märklin Eilzugwagen Nr 4134 Aufschrift Bye 5080 29-13 6720. Ob diese Wagen im Echtbetrieb wendezugtauglich waren, weiß ich nicht. Vielleicht hat jemand eine Antwort.

 

Die Mitteleinstiegswagen von Roco bzw. die 3achsigen Umbauwagen ebenfalls von Roco laufen nicht störungsfrei. Vieleicht müsste man hier das Gewicht erhöhen??? Die Drehgestelle verhakeln sich bzw. bzw die Wagen heben sich aus den Kurven.  Ob die Umbauwagen von Märklin bessener funktionieren kann ich leider mangels Masse nicht testen. Wie gesagt, dies sind Erfahrungen aus dem Märklin Normalkreis, Metallschienen,  bei Steigungen von 3 %.

 

Ps:Wie lang oder vieviel Achsen darf ein Wendezug Ende der 60 Jahre, gezogen oder geschoben von einer Dieselok Br 216, haben?

 

Danke und Grüsse 

Karl-Heinz

 
Dienstag, 29. Januar 2019, 14:56 Uhr
Eilzugwagen

Eilzugwagen

Fragen: 78
Antworten: 2127
Freunde: 4

Wendezug

Moin Karl Heinz,

 

Bye/ABye sind nicht Wendezugtauglich.

 

Bzgl der verhakenden Kupplung noch die Frage, ob du KK verwendest.

Ich hatte ja schon geschrieben, das es überwiegend an verhakten

Bügelkupplungen liegt.

 

Zur Zuglänge sind im Hinterkopf 32* Achsen, wobei irgendwo noch die Dreiachser berücksichtigt werden müssen.

Aber ich hole nachher noch die FV raus und zitiere es dann nachträglich.

 

Gruß

 

Reinhold

 

 

*Nachtrag

So die FV von 1972 besagt, das der schobenene Teil max 40 Achsen

betragen darf, gezogen 60 Achsen.

Der Passus der Dreiachser findet sich dort nicht mehr, kann von mir auch Irrtümlich sein

 

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 456

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 457

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 458

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 459

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 464

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 468

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 472

Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/www/web8/html/webseite/modelleisenbahn/forum.php on line 476
Weitere Produkte
 
Anzeige
Anzeige