Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Navigation
 
Sonntag, 2. September 2007, 20:56 Uhr - 965 Aufrufe
Hanne

Hanne

Fragen: 66
Antworten: 369
Bilder: 95
Freunde: 35

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo Modellbahnfreunde !!!

 

An meine Märklin-Digital Anlage habe ich einen Delta-Booster angeschlossen.

Dieser besteht aus einem Delta-Control 4f (66045) und einem 52 VA Transformer der insgesamt 5 Magnetartikeldecoder (Viessmann 5211 + Märklin k83)versorgt.

Da die Leistung des Transformers für weitere 3 Magnetartikeldecoder nicht ausreicht, möchte ich aus einem Delta-Control (6604) und einem 30 VA Transformer einen weiteren Booster machen.

 

Kann ich das ohne Probleme machen oder muss ich auf etwas bestimmtes achten?

 

Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen.

 

Mfg, Hanne !!! 

 
Sonntag, 2. September 2007, 22:29 Uhr
Loewe6166

Loewe6166

Fragen: 11
Antworten: 163
Bilder: 5

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo Hanne,

 

ich habe 3 DELT 6604 an meiner CU6021 und habe keine Probleme.

Allerdings sind diese bei mir Fahrbooster.Ich hatte am Anfang eine 6604 als Booster, alerdings gab es beim Überfahren der Trennstelle zwischen CU und 6604 ein Kurzschlussgeräusch. Nach Recherschen im Internet wurde dies bestätigt, es flossen Ausgleichströme. Um dies zu vermeiden, sollte die Trennwippe genommen werden (siehe Märklin Internetseite - FAQ.s. Um diese Kombination zu vermeiden - manche Loks blieben auf der Trennstrecke stehen-, betreibe ich jetzt meine Anlage mit 3 x 6604 als Booster, an der CU hängen nur die Anschlüsse zu den Booster, sonst kein Abgang. Diese Kombination betreibe ich seit 1 Jahr ohne Probleme ohne das es zu kurzschlußähnlichen Erscheinungen kommt. Die einzelnen Boosterkreise müssen allerdings getrennt werden (bei Fahrkreis mit der einfachen Stromkreistrennung). Meiner Ansicht nach könnte ich an meiner CU auch noch mehr DELTA als Booster betreiben.

 

Gruß

Peter

 
Sonntag, 14. Oktober 2007, 22:03 Uhr
Tinu65

Tinu65

Fragen: 8
Antworten: 22

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo Peter,

 

habe ich das Ganze richtig verstanden?

 

Falls ausschliesslich Delta Controls als Fahrkreis-Booster eingesetzt werden, d.h. kein Fahrkreis ab CU 6021 oder Booster 6015/17 gespiesen wird, müssen bei den verschiedenen Trennstellen zusätzlich keine Trennwippen mehr eingebaut werden? Es kommt unter den Delta Booster Fahrkreisen nicht zu "Funkenschlägen" beim Ueberfahren der Trennstellen? 

 

Wenn das klappt, wäre das Spitze! Ein Delta Control findet man bei e-Bay schnell mal für 10-15 Euros. Obwohl sie nur 1.9 A abgeben (Booster 6017 = 3.25 A), kann man bei der Verwendung mehrerer gut sparen. Ein Booster 6017 kostet auch bei e-Bay  mindestens 60 Euros. 

 

Besten Dank für Deine Antwort, tinu65 

 
Montag, 15. Oktober 2007, 20:22 Uhr
Loewe6166

Loewe6166

Fragen: 11
Antworten: 163
Bilder: 5

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo tino65,

 

das ist richtig.

Schau mal in stummis modellbahnforum die folgenden Artikel:

 

 

http://stumm i.foren-city.de/htopic,1171,66045.html

 

http://stumm i.foren-city.de/htopic,9674,66045.html

 

Ich habe bis jetzt keine Probleme.

Aber Achtung!!! Die Trafos mussen gleich gepolt sein, mit Glühlampe/Messgerät zwischen den gelben Buchsen messen, muß 0V sein, sonst Netzstecker drehen.

Wenn du Dir Bastelarbeit zutraust, schau doch mal auf die Internetseite von x-train:

 

http://www.x-train.de/

 < /p>

Dort ist die Delta als Booster beschrieben plus Leistungserhöhung auf größeren Trafo.

Dies habe ich noch nicht ausprobiert, ich speise meine Deltas mit 32VA Trafos.

Wenn Du die 6021 nur als Zentrale nutzt, reicht auch zur Versorgung der 6021 ein 32VA Trafo, oder Du nutzt die 6021 als Digitaleinspeisung für die Weiche / Signalsteuerung

 

hoffentlich helfen Dir diese Infos

 

gruß

peter

 
Montag, 15. Oktober 2007, 20:56 Uhr
Tinu65

Tinu65

Fragen: 8
Antworten: 22

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo Peter,

 

besten Dank für Deine Hinweise und die gute Nachricht. Ich werde demnach meine total 4 Delta Controls 66045 an die CU 6021 anschliessen.

Die Stromversorgung der DC 66045 erfolgt über 32VA Transformatoren 6647. Was mir allerdings da nicht klar ist, warum es wichtig ist, den (230 V AC) Netzstecker "richtig" einzustecken ?

Kannst Du das erläutern ?

 

Besten Dank und Gruss, tinu65

 
Dienstag, 16. Oktober 2007, 07:14 Uhr
Loewe6166

Loewe6166

Fragen: 11
Antworten: 163
Bilder: 5

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

hallo tinu65,

 

Zur ersten Erläuterung: Ich komme vom Fach (Beruf).

 

Durch unterschiedlich angeschlossene Netzstecker kann es zu einer Phasenverschiebung von 180° kommen.

Das stellt man fest, wenn man zwischen den gelben Anschlussklemmen (bei Braun genauso) ein Messgerät (Glühlampe) hält. Die gelbe Anschlussklemme sind bei M* die Lichtausgänge und haben ca 16V gegen den braunen. Bei Phasengleichheit müssten die gelben Anschlussklemmen zweier Trafos gegeneinander annähernd 0V haben. Sind die Netzstecker nun verdreht, hast du ca 36V zwischen diesen Klemmen (ein Trafo hat aber immer noch 16V gelb gegen braun). Dies kann zu sehr unliebsamen Efekten führen (habe selbst mal die Erfahrung gemacht, Lichtsignale funktionierten bei mir nicht richtig). Das Prinzip ist ähnlich wie bei deinem Strom im Haus, dort hast Du "Lichtstrom" (220V) und "Kraftstrom" (380V).

Möchtest Du noch tiefere Infos, müsstest Du in der Fachliteratur nachschauen.

Oder schau mal hier:

 

 http://de.wikipedia.o rg/wiki/Wechselstrom

 

gruß

peter

 
Dienstag, 16. Oktober 2007, 07:48 Uhr
Tinu65

Tinu65

Fragen: 8
Antworten: 22

Zwei Delta-Booster an Control-Unit ???

Hallo Peter,

 

alles klar. Besten Dank. Ich dachte, es wäre eine Schutzschaltung dafür vorhanden. Werde also einen Multimeter anschaffen, um das Ganze vor Inbetriebnahme mal nachzumessen.

 

Gruss, tinu65

 
Weitere Produkte
 
Anzeige
Anzeige